Museumsspeicher


Die intensive Nutzung des Heimathauses führte dazu, dass der Heimatverein

sich verstärkt um einen geeigneten alten Speicher bemühte.
Vom Hof Schmerling in der Bauernschaft Hohenhorst konnte er dann einen
Kornspeicher von 1810 erwerben.
Dieser wurde fachgerecht entkernt und zerlegt.
Der Wiederaufbau begann am 27. Juni 2002 mit der Grundsteinlegung.
Auch hier waren die Altenberger Bürger wieder zur Stelle.
Für die Docken wurde Roggen nach alter Art mit Sense, Sichel und
Mähbinder
geschnitten und gebunden.
Durch Holzspenden konnten marode Balken und Bretter ersetzt werden.
Die Hohlziegel wurden von einem alten Haus beschafft. Treppe und Fenster
wurden nach alten Mustern neu erstellt.
Im Kornspeicher ist auf zwei Ebenen ein Heimatmuseum mit vielen religiösen
und weltlichen Exponaten, alten Werkzeugen und landwirtschaftlichen
Geräten entstanden.

Am 13. September 2003 wurden der Kornspeicher und der zur gleichen Zeit
angelegte Bauerngarten eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt.
Durch Kornspeicher und Bauerngarten hat Altenberge ein weiteres
Schmuckstück
erhalten.

Öffnungszeiten:

am 1. Sonntag im Monat mit Führung
von 14 - 17 Uhr

speicher
herd
gebaelk
vitrinen